Ein Süppchen in Ehren…

… kann mir niemand verwehren!

Mit einer (guten) Suppe kann man mich glücklich machen.
Wenn es nach mir ginge, dürfte es im Winter gern jeden Tag Suppe geben.
Gerade in der Erkältungszeit tut ein warmes Süppchen so richtig gut!
Wenn ich mir zuhause eine Suppe koche, dann gleich in größerer Menge,
manchmal koche ich sie auch ein, als Vorrat für Tage,
an denen ich keine Lust oder keine Zeit zum kochen habe 😉

Gestern hab ich Rinderbrühe gekocht.
3 Gläser für den Vorrat und eine große Portion für’s Abendessen!
Für mehr hat das Gemüse und Fleisch, das ich zu Hause hatte, nicht gereicht.
Als Einlage hätte ich gern Grießklößchen gemacht, aber die gibt es nächstes Mal,
denn abends ess ich ja momentan keine Kohlenhydrate.
Gestern hab ich mich also mit dem Gemüse und dem Rindfleisch begnügt…
Auf dem (nicht sehr guten) Foto (das Licht war gar nicht gut und ich hab gewackelt)
sieht man kaum was von der Brühe, weil so viel Einlage drin war 😀
IMG_3186

Rinderbrühe

Zutaten für vier Personen:
500 g Suppenfleisch vom Rind
2 Zwiebeln
etwas Öl
5 Karotten
2 Pastinaken
1/2 Sellerieknolle (groß)
Salz und etwas Curry
Einige Zweige Petersilie

Zubereitung:
Fleisch und Zwiebeln in Öl kurz anbraten.
Mit etwa 1,5 Liter Wasser ablöschen.
Das Gemüse schälen und zugeben.
Zum Kochen bringen und dann die Temperatur reduzieren
und weiter köcheln lassen, so lange, bis das Gemüse bissfest ist.
Das Gemüse herausnehmen und das Fleisch in der Brühe weiterkochen,
so lange, bis es richtig schön weich ist.

Jetzt auch das Fleisch herausnehmen, die Brühe durch ein Sieb geben.

Gemüse und Fleisch kleinschneiden, und zu der Brühe geben.
Nach Wunsch weitere Einlagen, zum Beispiel Grießklößchen, zugeben.

Mit kleingeschnittener Petersilie garnieren.

Guten Apetitt!

Habt einen schönen Tag,
Judith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s