Wiederholungstäter

Da sitz ich nun seit langer Zeit mal wieder an einem Blogbeitrag für euch,
neben mir eine Schüsselchen leckerstes Gemüse,
das es bei mir nun schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche gibt-
Weil es einfach genial schmeckt!
Und ich komm einfach nicht weiter, denn immer muss ich zur Schüssel greifen
und einen Löffel davon essen! Oder zwei. Oder drei 🙂
Es ist wohl besser, ich ess das Schüsselchen schnell leer…
Dann gehts weiter!
Zum Glück hab ich so viel gekocht, dass es für morgen noch Nachschub hat!

Soll ich euch verraten, wie es zum heutigen Rezept kam?
Bei uns in der Kita ist es so,
dass an vier Tagen in der Woche frisch für uns gekocht wird!
An drei Tagen kochen die Eltern für uns, an einem kochen wir.
Das hat den Vorteil, dass man immer wieder neue Inspiration bekommt,
was man selbst zu Hause kochen könnte.
Das heutige Rezept ist der (zugegeben sehr gelungene) Versuch,
ein Essen nach zu kochen, welches es vor einigen Monaten gab.
Ein Vater hat uns Kohlrabigemüse mit Apfel gekocht.
In einem Sahnesößchen mit Senf und Curry. Unwahrscheinlich lecker.
Dazu gabs Schupfnudeln. Das war das Tüpfelchen auf dem i.

Könnt ihr euch die Kombination von Kohlrabi und Apfel
zusammen mit Senf und Curry vorstellen? Nicht?
Dann kann ich euch nur eins raten: Probierts aus!

Und damit ihr nicht wie ich nach Gefühl nachkochen müsst,
verrat ich euch auch das Rezept! Und ich zeig euch ein Bild.
Zugegeben, eine Fotoschönheit ist dieses Gericht nicht,
aber der Geschmack überzeugt!

img_3175

Kohlrabigemüse mit Apfel in Curry-Senf-Soße
( für 2-4 Personen )

Zutaten:

Etwas Butter
2 Kohlrabi
2 mittelgroße Äpfel
1 Becher Sahne
1 gestrichenen Esslöffel Senf
1 1/2 Teelöffel Curry
1 1/2 Teelöffel Salz
1 Teelöffel Brühpulver
Soßenbinder oder Mehl

Zubereitung:
Kohlrabi und Äpfel schälen und würfeln.
In etwas Butter bissfest braten.
1 Becher Sahne und 1-2 Becher Wasser zugeben
(je nachdem wieviel Soße ihr mögt)
Mit den restlichen Zutaten würzen und ggf. abbinden.

Dazu passen Schupfnudeln und grobe Bratwürste.
Heute wollte ich das Gemüse in der ‚low-carb-Variante‘ essen,
deshalb gabs keine Schupfnudeln. Würstchen schon.
Aber dann sind mir Pinienkerne in die Hände gefallen,
die dringend verbraucht werden mussten-
Die gabs als Knuspertopping obendrauf 🙂

Übrigens:
Letzte Woche gabs in der Kita eine leckere Vollkornpizza,
belegt mit Ziegenfrischkäse und (Süß-)Kartoffeln.
Vielleicht werd ich dieses Rezept demnächst mal mit euch teilen!

Einen schönen Abend!
Und genießt das lange Wochenende 🙂
Judith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s