Keine alten Zöpfe…

Ich hasse ja den Satz: ‚Das haben wir schon immer so gemacht!‘
Ahhhh, da könnte ich schreien!
Ich bin ein Mensch, der gern Neues ausprobiert und das ist bei Kochen auch so!
Es gibt zwar Rezepte, die ich immer wieder genau so koche oder backe,
aber meistens verändere ich sie leicht, mittelschwer oder sogar komplett 😀

Und das Rezept, das ich euch heute verraten möchte,
hab ich für ein Abendessen mit meinen tollen Kollegen kreiert.
Das (zum Glück) noch Spargelsaison ist wollte ich nutzen.
Trotzdem sollte es ein neues Gericht sein, nichts, was ich schonmal gemacht hatte.
Wegen der alten Zöpfe, ihr wisst ja….
Und gestern war also die Premiere.
Es gab Spargel im Blätterteigzopf auf Tomatensalsa!
Wurde gekocht, gegessen und für gut befunden!
Und weil ich gestern nicht noch fotografieren wollte und konnte,
hab ich heute gleich nochmal dasselbe gekocht!
Und beschlossen, dass es manchmal dann doch auch die alten Zöpfe sein dürfen 🙂 Übrigens war das gestern die Vorspeise, Hauptgang waren Kartoffelspalten und Hähnchen aus dem Ofen mit buntem Gemüse und zum Dessert gabs einen Klassiker: Panna Cotta auf Erdbeerspiegel. IMG_2304
Spargel im Blätterteigzopf
( ergibt etwa 6-8 Taschen)

Zutaten:
je 500 g grüner/weißer Spargel (es lohnt sich, den frischen am Spargelstand zu kaufen!)
ein gutes Stück Butter
etwas Gemüsebrühe
8 Scheiben guten Schinken
2 Rollen Blätterteig (gekühlt, nicht gefroren)
etwas Frischkäse (etwa 80 g)
Kräutersalz
1 Ei
etwas Milch
Sesam und schwarzer Kümmel
10 (reife) Tomaten
1 Zwiebel
einige Basilikumblätter
1/2 Bund Rucola
Kräutersalz
weißer Balsamico
Olivenöl

Zubereitung:
Spargel schälen (den weißen komplett, den grünen nur im unteren Drittel) und den weißen in einer Pfanne mit einem guten Stück Butter anbraten, nach etwa 5 Minuten eine Bodendecke Brühe zugeben. Nach weiteren 3 Minuten den grünen Spargel zugeben. Deckel drauf und bei schwacher Hitze weitere 5 Minuten garen. Nun prüfen, ob der Spargel schon bissfest gebraten ist. Wenn ja, dann könnt ihr die Pfanne vom Herd nehmen, ansonsten gebt ihr ihm noch ein paar Minütchen.
IMG_2279
Jetzt wird der Blätterteig in je 4 Rechtecke geteilt. Dann geht es so weiter:
IMG_2259
Den Blätterteig in der Mitte der langen Seite etwas mit Frischkäse bestreichen
und Kräutersalz (bei mir Tomatensalz von Ankerkraut)
drüber streuen.
Dann an den Seiten mit einem Messer leicht schräg einschneiden (siehe Foto).
IMG_2269  IMG_2274
Dann zwei weiße und zwei grüne Spargelstangen in eine Scheibe Schinken wickeln. Dieses ‚Päckchen‘ auf den Frischkäse legen, sodass oben noch etwas von dem Spargel übersteht und unten ein Stück frei bleibt, damit ihr die Spargeltasche gut schließen könnt. Jetzt wird nacheinander von links und rechts ein Streifen nach innen geschlagen, damit die Flechtoptik entsteht. Alles mit verquirltem Ei mit etwas Milch bestreichen und mit Sesam und schwarzem Kümmel (gibts im türkischen Laden) und im vorgeheizten Ofen (180°C) goldbraun backen.

In der Zwischenzeit die Tomaten und die Zwiebel fein würfeln, den Basilikum waschen und in feine Streifen schneiden. Mit Kräutersalz, Essig und Olivenöl abschmecken. Rucola waschen und trocken tupfen. Auf einem Teller Rucola anrichten, darüber den Tomatensalat und am Ende den fertigen Spargel-Blätterteigzopf.
IMG_2307
Zum Spargel gabs gestern übrigens IMG_2288einen sehr guten Riesling der Genossenschaftskellerei in Heilbronn…

Einen schönen Abend und ein tolles Wochenende euch!
Wie wär’s, wenn ihr die Spargelsaison nochmal so richtig nutzt und meinen Spargel- Blätterteigzopf ausprobiert!
Ich fänds super 🙂

2 Gedanken zu “Keine alten Zöpfe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s