1* fruchtig, 1* schokoladig= Zweimal lecker!

Im letzten Blogeintrag hatte ich euch ja schon die Rezepte der Erdbeertorte und der Cakepops versprochen! Ich freu mich immer über Gelegenheiten, neue Rezepte auszuprobieren! Und da man ja an seinem Geburtstag etwas für die Kollegen mitbringen, hatte ich einen guten Grund, gleich zwei Rezepte auszuprobieren. Und beide kann ich euch wärmstens empfehlen! Zum Glück hatte ich die Torte schon vor dem Transport fotografiert, denn sie hat ein klein bisschen gelitten- Was dem Geschmack aber keinen Abbruch getan hat! Von den Cakepops gibts gar kein Foto 😦 Ich hab zwar extra die Kamera mit in die KiTa genommen, aber den Akku (der hing zu Hause am Ladegerät) vergessen! Naja, trotz kleiner Zwischenfälle waren die Torte und die Cakepops sehr lecker, meine Kolleginnen und Kollegen begeistert und ich war auch zufrieden 😀

Für die Kinder gab es dieses Jahr ein Picknick, das wir in der Wilhelma genossen haben: Brezeln und Baguette, Käsewürfel und Minisaitenwürstchen, dazu eine Gemüse- und eine Obstplatte!

Und für euch gibts jetzt die Rezepte 🙂
IMG_1537 IMG_1532 IMG_1535
Erdbeer- Vanille- Schichttorte

Zutaten für den Rührteig:
300 g Butter
300 g Zucker
1 Prise Salz
6 Eier (Größe L)
1 Vanilleschote
100 ml Milch
450 g Mehl
20 g Backpulver

Für die Creme:
500 g Vanillepudding
150 g Butter
150 g Puderzucker
1 Vanilleschote

Und was sonst:
2 Schalen Erdbeeren
2 Becher Sahne
2 Pack Vanillezucker
etwas Schokolade
etwas Dulche di leche

Zubereitung:
Den Pudding nach Packungsanweisung kochen, mit einer Frischhaltefolie abdecken (direkt auf den Pudding) und gut abkühlen lassen!

Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Die weiche Butter schaumig rühren. Zucker und Salz zugeben und weiter rühren. Die Eier einzeln zugeben und jeweils gut unterrühren, bevor das nächste Ei zugegeben wird! Jetzt kommt die Vanilleschote: Das Mark auskratzen und zur schaumigen Masse geben. Jetzt Milch und die Mehl-Backpulver-Mischung abwechselnd zugeben und gut rühren! Den Teig in eine große, gefettete Springform geben und im Ofen bei 180°C backen. Bei mir hat es 45 Minuten gedauert, aber das kommt auf den Ofen an, deshalb müsst ihr einfach immer wieder reinschauen und ggf. die Stäbchenprobe machen! Wenn der Kuchen fertig ist, nehmt ihn zum abkühlen aus dem Ofen.

In der Zwischenzeit wird die Buttercreme gerührt. Hierfür werden der gesiebte Puderzucker, das Mark der Vanilleschote und die weiche Butter schaumig rühren (etwa 10 Minuten). Dann löffelweise den ausgekühlten Pudding zugeben, gut unterrühren und dann den nächsten Löffel zugeben, sonst flockt die Butter! Verfahrt so, bis der komplette Pudding aufgebraucht ist. Am Ende erhaltet ihr eine super vanillig-leckere Creme! (Übrigens schmeckt die auch pur oder mit ein paar frischen Erdbeerchen fantastisch!)

Nun wird die Schokodeko gemacht. Schmelzt etwas Schokolade und streicht sie ganz flach auf ein Backpapier. Wenn sie getrocknet ist, nehmt ihr ein scharfes Messer, haltet es ganz flach und löst damit vorsichtig die Schokolade vom Papier. Schon habt ihr eine tolle, schokoladige Deko!

Jetzt gehts ans zusammenbauen 🙂 Der Boden wird mit einem großen Messer in 3 Teile geteilt. Das unterste legt ihr direkt auf die Tortenplate. Jetzt wird Creme daraufgestrichen und dann kommt eine gute Portion in Stücke geschnittene Erdbeeren darauf. Dann der nächste Boden, Creme und wieder Erdbeeren. Nun kommt der letzte Boden. Ich habe darauf nochmals Creme und Erdbeeren verteilt, einfach weil ich es gern cremiger und fruchtiger wollte. Allerdings hat es das ganze auch etwas ‚instabiler‘ gemacht. Deshalb entscheidet selbst, was ihr wollt 😉 Dann hab ich Sahne mit Vanillezucker und Sahnesteif geschlagen und die Torte an den Seiten und oben damit bestrichen. (Ein bisschen Sahne muss allerdings weggestellt werden für die kleinen Sahnehäubchen auf der Torte!) Das ist etwas knifflig, aber mit etwas Fingerspitzengefühl wird das schon! So und jetzt kommt die Deko. Mit einem Löffel die Dulche di leche am Rand der Torte verteilen, sodass ein bisschen davon runtertropft. Dann ein paar ‚Spritzter‘ über die Torte geben. Jetzt kommen die Sahnehäubchen. Wichtig ist, dass ihr davon eine gerade Anzahl habt, sonst geht es nicht auf mit der Deko. Auf jedes zweite Häubchen kommt eine halbierte Erdbeere. Nun noch die Schokolade in der Mitte über die Torte streuen, zwei schöne Erdbeeren darauf setzen, fertig!

Ich sag euch eins: Ihr werdet sie lieben!!!
Das Orginalrezept (Ein ganz herzliches DANKE dafür geht an Marian von ‚Mann backt‘!) findet ihr übrigens hier: http://www.mannbackt.de/2015/05/16/erdbeer-vanille-schicht-torte-3191/

Und nun das zweite Rezept, leider ohne Bilder…
Aber ich reich euch welche nach, denn die Cakepops kamen so gut an, dass ich sie sicher nochmal machen werde! Ich habe die eineinhalbfache Menge gemacht, weil sich das Rezept sooo gut angehört hat.

Nougat- Krokant- Cakepops

Zutaten für den Teig:
300 g Nougat
75 g dunkle Schokolade
375 ml Milch
300 g Butter
450 g brauner Zucker
5 Eier
480 g Mehl
1 1/2 Tl Backpulver
1 gestrichenen Tl Natron
1 Prise Salz
15 g Kakao
150 g Schokolade (in kleine Stückchen gehackt)

Für den Krokant:
150 g gehackte Mandeln
150 g brauner Zucker
1 Tl Butter

Für die Cakepopmasse:
Zerbröselten Kuchen
200 g Frischkäse natur
Krokant
Dulche di leche (1 Dose)
(Wie die gemacht wird, hab ich euch hier https://wirbelinmeinerkueche.wordpress.com/2015/04/28/nicht-nur-ein-grund-zu-feiern/ schon mal erklärt)

Und für die Deko:
Stiele für die Cakepops
etwa 500 g Schokolade (bei mir von Pickered, zum schmelzen in der Mikrowelle)
Krokant, gemahlene Haselnüsse, gehobelte Mandeln und Kokosflocken

Zubereitung:
Den Backofen auf 180°C vorheizen.
Nougat, Schokolade, die Hälfte des Zuckers und die Milch in einen Topf geben und erhitzen, bis Schokolade und Nougat geschmolzen sind. Vom Herd nehmen.
Die weiche Butter mit dem Rest des Zuckers gut schaumig rühren, die Eier nach und nach dazugeben und gut unterrühren, bevor das nächste dazu kommt! Mehl, Kakao, Salz, Backpulver und Natron mischen, sieben und nach und nach unter die Eimasse rühren. Nun die Schoko-Nougat-Milch unter ständigen rühren zugeben. Zuletzt die Schokostückchen unterheben! Nun alles in eine große Springform geben und bei 180°C backen (Bei mir hat das 1 Stunde gebraucht, aber wie bei der Erdbeertorte gilt auch hier: Immer wieder reinschauen, Stäbchenprobe und dann rausnehmen, wenn nichts mehr am Stäbchen hängen bleibt!) Nun den Kuchen zum Abkühlen aus dem Ofen nehmen.

In der Zwischenzeit wird der Krokant gemacht.
Dazu den Zucker in einer Pfanne erhitzen, dann Butter und gehackte Mandeln zugeben. Wenn der Zucker beginnt sich aufzulösen müsst ihr gut rühren und sobald sich der Zucker bräunlich färbt, nehmt ihr die Pfanne vom Herd, rührt nochmals gut durch und verteilt den Krokant zum auskühlen auf einem Backpapier! Vorsicht heiß!!!

So, jetzt gehts ans Herstellen der Masse.
Dafür den abgekühlten Kuchen zerbröseln, 120 g vom Krokant und den Frischkäse zugeben. Von der Dulche di leche etwa 2/3 hinzugeben und alles gut vermischen, sodass eine feste, gut formbare Masse entsteht. Bei Bedarf noch etwas mehr Dulche di leche zugeben. Aus der Masse nun Kugeln formen und diese dann für einige Minuten in den Kühlschrank stellen.

In der Zwischenzeit die Schokolade schmelzen.

Die Cakepopstiele ein kleines Stück in Schokolade tauchen und dann die Kugeln aufstecken, so halten sie besser. Jetzt wird alles in Schokolade getaucht, die Schoklade muss ein bisschen abtropfen und dann werden die Cakepops mit Kokosstreuseln, gehobelten Mandeln, gemahlenen Haselnüssen oder Krokant bestreuen. Schön ist auch, wenn sie mit geschmolzener heller oder weißer Schokolade ‚bespritzt‘ werden! Dazu müssen sie aber erst vollständig trocknen. Fertig!

Diese Cakepops sehen nicht nur toll aus, sie schmecken auch fantastisch! Sind ja auch nur leckere Zutaten drin- Ich meine, was kann man mit Nougat, Krokant und Dulche di leche schon groß falsch machen? Mein Dank für das Nougatbodenrezept geht an Sarah vom Knusperstübchen! Ihr findet das Rezept (eigentlich wird eine Torte draus) hier http://knusperstuebchen.net/2014/11/12/karamell-knusper-torte/

Viel Spaß beim backen und genießen!
Judith

Ein Gedanke zu “1* fruchtig, 1* schokoladig= Zweimal lecker!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s