Eine besondere Torte…

… für ein besonderes Fest!

Meine Nichte hat am Sonntag ihren ersten Geburtstag gefeiert
und dafür musste es natürlich ein besonderes Törtchen sein!
Nach langem Hin und Her habe ich mich entschossen,
dass es eine schokoladige Torte werden soll und nichts ‚ultrafruchtiges‘.
Und ich wollte meine Torte mit einer Süßigkeit verfeinern, aber mit welcher?

Am Ende hab ich mich für einen Haselnuss-Nougat-Boden entschieden
und eine leckere Creme mit Ferrero Rocher und Nutella ❤

Als Besonderheit hab ich für oben und unten einen dünnen Boden gebacken
und den mittleren Teil der Torte hab ich gewickelt.
Das war gar nicht so einfach, da der Boden sehr fluffig und locker war
und mir an ein paar Stellen etwas gerissen ist und deshalb schief wurde,
zum Glück aber nur an ein paar kleinen Stellen!
Am Ende war das Ergebnis aber ganz passabel und ich war zufrieden,
denn ich hatte vorher noch nie eine Wickeltorte gemacht…
Außen hab ich die Torte eher schlicht gehalten, sie mit einer Creme bestrichen
und mit feinen Schokospritzern und Rocherkugeln dokoriert.
(Das Bild ist zwar nicht das Beste, aber ich denke man sieht in etwa,
was ich oben beschrieben habe und ich hoffe, ihr lasst euch davon nicht stören!)

Die Torte war übrigens total lecker und wer Nougat und Rocher mag,
wird diese Torte sicher auch mögen!
Ich mochte auch die Kombination mit der Mango,
allerdings meinten einige Gäste, Birne würde besser passen.
Ihr könnt natürlich auch ganz auf das Obst verzichten-
Gesund wird DIESE Torte dadurch auch nicht mehr 😀
IMG_3076
Rochertorte mit Nuss-Nougat-Boden

Zutaten für die Böden:
300 g Butter
450 g Rohrohrzucker
8 Eier
375 ml Buttermilch
300 g gemahlene Haselnüsse
225 g Mehl
30 g Kakao
1 1/2 Tl Backpulver
1 Tl Natron
1 Prise Salz
300 g Nougat
75 g Zartbitterschokolade

Zutaten für die Creme:
500 g Mascarpone
2 Becher Schlagsahne
2 Packungen Sahnesteif
3-4 Eßlöffel Nutella
15 Rocherkugeln
1 Mango

Für die Deko:
2 Becher Sahne
2 Packungen Sahnesteif
2 Eßlöffel Nutella
etwas Zartbitterschokolade
12 Rocherkugeln

Zubereitung:
Für die Böden zuerst die Haselnüsse in einer Pfanne anrösten (ohne Fett!)
und zum Auskühlen beiseite stellen, damit sie dann weiterverwendet werden können!
Danach die Schokolade und den Nougat schmelzen und auch beiseite stellen.
Jetzt die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren (10 Minuten etwa).
Die Eier trennen und das Eiweiß beiseite stellen.
Die Eigelb nach und nach zu der Butter-Zucker-Masse geben
und zwischendurch immer gut rühren, damit die Masse richtig fluffig wird!
Nun kommt die Buttermilch dazu und wird untergerührt.
Die trockenen Zutaten (außer die Nüsse) sieben und mischen.
Diese Mischung nun vorsichtig unterziehen (am besten mit einem Teigschaber)
und danach die geschmolzene Schoko-Nougat-Masse.
Zuletzt wird das Eiweiß zu Schnee geschlagen und untergezogen.
Die Masse nun in drei (etwa gleich große) Portionen teilen.
Zwei Teile werden auf je einem Backblech gebacken (nacheinander)
und später mit Creme bestrichen, in Streifen geschnitten und aufgewickelt.
Der dritte Teil wird in einem Tortenring gebacken und später in 2 Böden geschnitten.
Die Backzeit variiert je nach Ofen, die runde Form hat bei mir (200°C)
25 Minuten gedauert, die Backbleche waren etwa 18 Minuten im Ofen.
Macht einfach die Stäbchenprobe 😉

Für die Creme müsst ihr nicht viel machen.
Die Rocher werden ausgepackt und gut zerdrückt (mit dem Rührlöffel)
dann wird die Mascarpone und das Nutella untergerührt.
Die Sahne wird mit dem Sahnesteif steifgeschlagen und untergehoben.
Zuletzt kommt die feingewürfelte Mango dazu.

Jetzt fängt die Arbeit an, die etwas Fingerspitzengefühl erfordert.
Der runde Boden (gut ausgekühlt) wird in der Mitte geteilt.
Ein Teil legt ihr beiseite, das Andere auf eine Kuchenplatte.
Jetzt braucht ihr die viereckigen Böden.
Bestreicht diese (nicht zu dick) mit der Creme.
Jetzt wird das Ganze (der Länge nach) in vier Streifen geschnitten.
Wer eine höhere/niederere Torte möchte macht einfach mehr/weniger Streifen.
Nun werden die Streifen nach und nach aufgewickelt,
angefangen in der Mitte des unteren Tortenbodens auf der Kuchenplatte.
Feritg seid ihr, wenn der gewickelte Teil so breit ist wie euer Boden.
Nun macht ihr wieder den Ring um die Torte und füllt oben die Lücken mit Creme.
Darauf kommt dann der zweite Boden.
Stellt den Kuchen nun für etwa eine halbe Stunde in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit könnt ihr die Deko vorbereiten.
Dazu 2 Becher Schlagsahne mit dem Sahnesteif schlagen.
Kakao zugeben, kurz bevor die Sahne fertig ist.
Nun noch das Nutella unterziehen.

Den Kuchen je nach Wunsch glatt oder etwas ‚wellig‘ mit der Sahne bestreichen.
Schokolade schmelzen und die Torte damit bespritzen (mit einer Gabel geht das gut).
Die Rocherkugeln auspacken und auf die Torte legen.
Fertig!

Ich würd mich freuen, wenn ihr die Torte ausprobiert
und mir vielleicht sogar ein Bildchen schickt 🙂

Liebe Grüße,
Judith

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s