Was macht ein Foodblogger bei Regenwetter?

Als Kind bin ich gern mit Gummistiefeln und Regenjacke in Pfützen gehüpft.
(Heute mach ich das auch noch dann und wann-
Schließlich bin ich Erzieherin, da darf man das!
Man wird nicht mal schräg angeschaut dafür 🙂
Vielleicht schmunzelt der Eine oder Andere
und so mancher würde insgeheim gerne mitmachen.
Pfützenhüpfen macht nämlich unheimlich viel Spaß,
auch dann noch, wenn man längst erwachsen ist!)
Später hab ich es geliebt, bei Regen im Bett zu liegen und zu lesen,
eingekuschelt in eine warme Decke,
mit einer Tasse Tee und etwas zu Essen auf dem Nachtischchen.
Und heute?
Heute stecke ich oft meine Nase in Koch- und Backbücher
oder blättere in Zeitschriften, immer auf der Suche nach neuen Rezepten.
Oder ich stehe in der Küche und koche oder backe.
Und der verregnete Sonntagabend gestern war genau richtig um etwas zu backen!
Mir stand der Sinn aber nicht nach etwas frischem, sommerlichen bei dem Wetter.
Und so hab ich ein herbstliches Muffinrezept für euch kreiert 🙂
Mit Mandeln, Gewürzen und Obst, das einen Vorgeschmack
auf den Herbst bringt, der nicht mehr allzu weit entfernt ist.
Aber bevor jetzt manche anfangen zu schimpfen:
Der Sommer kommt bestimmt bald zurück (auch wenn ich die Temperaturen
gerade sehr angenehm finde nach der Hitze) und wir werden ihn genießen!
In vollen Zügen!!!
Viele haben sicher schon Urlaub und meine Ferien sind nun auch zum Greifen nah!
Aber mein Rezept werd ich euch trotzdem schon verraten!
Denn leckere, saftige Muffins kann man immer essen,
auch wenn sie ein bisschen nach Herbst schmecken, oder nicht?
IMG_2660
Würzige Mandelmuffins mit Herbstfrüchten
(ergibt etwa 14 Muffins)

Zutaten:
125 ml Milch
3 Beutel Chaitee (oder 6g losen Tee)
125 g Mehl
100 g gemahlene Mandeln
1 gehäufter Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz
1 Teelöffel Zimt
1/2 Teelöffel Kardamom
120 g zimmerwarme Butter
150 g braunen Zucker
2 Eier
1 geriebener säuerlicher Apfel
7 reife, aber feste Zwetschgen

Zubereitung:
Zuerst müsst ihr den Ofen auf 175°C vorheizen.
Dann wird die Milch aufgekocht und die Teebeutel reingehängt.
Lasst den Tee nach Vorgabe ziehen, nehmt dann die Beutel heraus
und stellt den Tee (ähh die Milch mit Teegeschmack) zum Abkühlen beiseite!
Nun werden alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischt.
Jetzt müsst ihr Butter und Zucker gut schaumig schlagen.
Ein Ei zugeben und ca 3 Minuten rühren, dann das zweite Ei zugeben.
Erneut 3 Minuten rühren.
Jetzt die Milch und die trockenen Zutaten abwechselnd löffelweise zum Teig geben
und dabei immer gut weiter rühren.
Zum Schluss den Apfel schälen, reiben und mit dem Teigschaber unterziehen.
Jetzt kann der Teig in Muffinförmchen gefüllt werden.
Die Zwetschgen werden gewaschen, halbiert und auf der Außenseite eingeschnitten.
Jeweils eine Zwetschgenhälfte wird (mit der eingeschnittenen Seite nach oben)
in ein mit Teig gefülltes Muffinförmchen gelegt.
Dann werden die Muffins im vorgeheizten Ofen etwa 30 Minuten gebacken.

Am besten schmecken die saftigen Muffins ganz frisch aus dem Ofen
oder abgekühlt und mit Zimtsahne serviert ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s